Chögyal Namkhai Norbu
lehrt Dzogchen Ati Yoga in München
14. bis 16. Juli 2017
Slider

»Als ich aus Tibet kam und mich im Westen niederließ, wurde mir klar: Die Dzogchen-Lehren sind ein enormes Wissensgut, das uns helfen kann, unsere menschliche Existenz besser zu leben, jenseits aller kulturellen Kontexte, indem es eine natürliche, spirituelle und soziale Evolution ermöglicht.«

Chögyal Namkhai Norbu

Chögyal Namkhai Norbu

Chögyal Namkhai Norbu stammt aus Tibet und ist ein weltweit unterrichtender Meditations-Meister und einer der führenden Vertreter der kostbaren Dzogchen-Lehren. Sein Leben und seine Unterweisungen sind eine große Quelle der Inspiration für all jene, die die Gelegenheit haben, ihn kennenzulernen und zu erleben. Bis 1992 unterrichtete er als Professor an der Universität von Neapel und forschte über die Ursprünge der tibetischen Kultur. Heute ist er das inspirierende Herz und der geistige Motor der Internationalen Dzogchen Gemeinschaft. Seine Aktivitäten und seine Lehrtätigkeit haben maßgeblichen Anteil an der Verbreitung der Lehren des Dzogchen Atiyoga in der Welt.

Dzogchen – spirituelle Essenz des Buddhismus

Dzogchen oder die »große Vollkommenheit« gilt als spirituelle Essenz aller buddhistischen Lehren. Es ist der Weg der Selbstbefreiung, durch den wir unser Wesen jenseits von Dualität erkennen. Die wirkliche Natur, der ursprüngliche Zustand des Menschen, ist klar, leuchtend und bewusst, ungetrübt von Gedanken und Emotionen, frei von Begrenzungen und Konditionierungen.
Die Kernbotschaft, die Chögyal Namkhai Norbu seit 50 Jahren übermittelt, besagt: Es ist möglich, sogar inmitten unseres chaotischen, modernen Alltags harmonisch zu leben und einen entspannten, gemeinschaftlichen und friedvollen Lebensstil zu pflegen.

Internationale Dzogchen Gemeinschaft

Die Internationale Dzogchen Gemeinschaft besteht aus Menschen, die interessiert daran sind, die Dzogchen-Lehren lebendig zu erhalten, sie anzuwenden, zu verwirklichen, sowie Interessierten zugänglich zu machen. Die Gemeinschaft wurde von Chögyal Namkhai Norbu in den siebziger Jahren des letzten Jahrtausends gegründet, entwickelte sich in verschiedenen Ländern der Welt und ist mittlerweile international vernetzt. Heute hat die Dzogchen Gemeinschaft zahlreiche Mitglieder auf allen Kontinenten.

Programm

Freitag 14. Juli

13–16 Uhr Anmeldung
17–19 Uhr Unterweisung mit Chögyal Namkhai Norbu
19–20 Uhr Khaita – Freudvolle Tänze

Samstag 15. Juli

ab 8 Uhr Anmeldung
8–9 Uhr Yantra Yoga
10–12 Uhr Unterweisung mit Chögyal Namkhai Norbu
14–14.45 Uhr Erklärung der kurzen Ganapuja
15–15.45 Uhr Vajra Tanz Präsentation
16–18 Uhr Unterweisung mit Chögyal Namkhai Norbu
18–18.30 Uhr Präsentation der NGO ASIA
18.30–20 Uhr Kurze Ganapuja, danach Khaita – Freudvolle Tänze

Sonntag 16. Juli

ab 8 Uhr Anmeldung
8–9 Uhr Yantra Yoga
10–12 Uhr Unterweisung mit Chögyal Namkhai Norbu
15–16 Uhr Vajra Tanz
16–18 Uhr Khaita – Freudvolle Tänze

Das Programm ist noch vorläufig und wird ständig aktualisiert. Teilnahme ist auch an einzelnen Tagen möglich.

Dzogchen Praxis

Die grundlegende Praxis des Dzogchen besteht darin, den ursprünglichen Zustand zu erkennen und darin zu entspannen. Zum Vertrautmachen und zur Vertiefung gibt es vielfältige Methoden, wie unterschiedliche Meditationsverfahren und Übungen in Bewegung. Wesentlich ist aber das Gewahrsein im alltäglichen Leben.

Khaita – Freudvolle Tänze

Durch Khaita-Tänze werden wir uns sowohl der Bewegungen unseres Körpers im Raum, als auch dem inneren Spiel unserer Gedanken und Emotionen gewahr. Die Choreografie der Tänze basiert auf den Rhythmen und Melodien der Lieder junger tibetischer Künstler und ist genau wie diese Lieder reich an der Symbolik des Lebens auf dem Dach der Welt.

Yantra Yoga

Yantra Yoga ist ein System des tibetischen Yoga mit langer Tradition. Er basiert auf einem Text des Meisters Vairochana aus dem 8. Jahrhundert und beinhaltet physische Bewegungen, Atem- und Konzentrationsübungen. Yantra Yoga verbessert unsere körperliche und geistige Verfassung durch die Harmonisierung von Körper, Energie und Geist.

Vajra Tanz

Der Vajra Tanz ist eine wirkungsvolle Meditation in Bewegung. Eine Methode, die unsere Energie
harmonisiert, unseren Geist klärt und zur Realisation unserer wirklichen Natur führt. Getanzt wird der Vajra Tanz auf einem Mandala.

Anmelden und Unterstützen

Das Prinzip der Freigiebigkeit

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme an der Veranstaltung mit Chögyal Namkhai Norbu.

Die Veranstaltung ist frei und offen für alle. Chögyal Namkhai Norbus Anregung folgend, organisieren wir diese nach dem Prinzip der Freigiebigkeit. Es gibt keine Eintrittsgebühr.

Die Veranstaltung ist nicht gewinnorientiert. Wir als Verein sind jedoch auf Ihre Spenden angewiesen, um die Veranstaltung stattfinden lassen zu können. Ab einem Beitrag von 160 € pro Person kann das Ereignis kostendeckend finanziert werden.

Ab einer Spende von 200 € kann eine Spendenquittung bei office@dzogchen.de angefragt werden. Ansonsten gilt der Überweisungsbeleg.

Ich melde mich an

 
 
 

Helfen Sie, das Ereignis zu ermöglichen, indem Sie fördern

Warum Event-Sponsor werden?

Helfen Sie mit Ihrem Beitrag, die Veranstaltung durchzuführen und werden sie Event-Sponsor. Spenden Sie Ihren Möglichkeiten entsprechend und helfen Sie, die Lehre auch für andere zugänglich zu machen.

Ab einer Spende von 200 € kann eine Spendenquittung bei office@dzogchen.de angefragt werden. Ansonsten gilt der Überweisungsbeleg.

Ich werde Sponsor

 
 

Helfen Sie mit

Werden Sie HelferIn

Die Veranstaltung wird ehrenamtlich organisiert und viele freiwillige Helfer sind gesucht.

Mögliche Bereiche sind zum Beispiel: Auf- und Abbau, Anmeldung, Büchertisch, Saalordner, Sicherheit, Ganapuja, Büro, Kinderbetreuung, Photographie, Technik, Reinigung.

Ich melde mich als HelferIn




Informationen für Teilnehmende

Registrierung

Die Registrierung vor Ort beginnt Freitag, den 14. Juli 2016 um 13 Uhr.
Alle Teilnehmenden erhalten dort den Eintrittsausweis und die Veranstaltungsunterlagen.

Sitzplätze

Für diejenigen, die im Anmeldeformular Bedarf angegeben haben, werden Stühle bereitgestellt; eine begrenzte Anzahl ist ohne Anmeldung verfügbar. Soweit möglich, bringen Sie bitte eigene Matte/Decke und Meditationskissen zum bequemen Sitzen mit.

Schuhe

Im Saal werden keine Straßenschuhe getragen. Bitte warme Socken, Gymnastikschuhe o.ä. mitbringen.

Postpalast München | Wredestraße 10 | 80335 München

Unterkunft und Verpflegung

Suche nach Unterkunft: www.couchsurfing.com | www.9flats.com | www.airbnb.com | www.wimdu.de
Mittagessen vor Ort am Postpalast: Food trucks www.thai-wok.net | www.die-intolerante-isi.de

Anreise

Flughafen München

Franz-Joseph Strauß Flughafen | Nordallee 25 | 85356 München
Vom Flughafen München mit der S-Bahn 1 oder 8 bis zur Station Hackerbrücke.
Von dort 7 Minuten Fußweg bis zum Postpalast.

Hauptbahnhof München

Bayerstraße 10 A | 80335 München
Tram 16 und 17, S 6 oder 15 Minuten Fußweg zum Postpalast.

Zentraler Omnibusbahnhof München

Hackerbrücke 4 | 80335 München
10 Minuten Fußweg bis zum Postpalast.

Öffentlicher Nahverkehr

Münchner Verkehrsbetriebe MVV

Taxi in München

Tel: 089 194 10

Parken

FREI Parkplatz P+R Heimeranplatz Gewerbegebiet
Am Westpark | Garmischer Str. 21 | 81373 München

Tiefgarage Hopfenpost | 15 € / Tag
Hopfenstraße 8 | 80335 München

Informationen zu München

Kultur

Website Stadt München

Kinderspielplatz

Kinderspielplatz im Arnulfpark – zu Fuß erreichbar
Grete-Mosheim-Straße/Erika-Mann-Straße 25

Notfall

Notrufnummer: 112
Polizei: 110

Organisation

Samdrubling – München
muenchen.dzogchen.de

Veranstalterin

Dzogchengemeinschaft Deutschland e.V.
Pauenhof | Pauendyk 1
477665 Sonsbeck Hamb

Folgen

fb-logo

Newsletter

Alle Programm-Aktualisierungen und Neuigkeiten in unserem Newsletter. Hier anmelden: